Häufig gestellte Fragen

Kann man bei schönem Wetter den Innenhof einfach benützen, wenn man den Schappesaal gemietet hat?

Nein, der Innenhof muss separat dazu gemietet werden.

Darf man die Räumlichkeiten am Wochenende auch länger als 23 Uhr mieten?

Ja, gemäss Gebührenverordnung ist dies möglich. Da im Online-Reservationssystem nur bis 23 Uhr ausgewählt werden kann, müssen gewünschte Verlängerungen in den Bemerkungen eingetragen werden.

Wo kann parkiert werden?

Es kann im Parkhaus Schappecenter (24h offen) parkiert werden. Zudem hat es bei der Kirche einige kostenpflichtige Parkplätze. Beim Kulturquadrat selbst sind keine Parkplätze vorhanden. Die privaten Besucherparkplätze der umliegenden Häuser dürfen nicht gebraucht werden.

Kann man Mobiliar (Tische, Stühle, etc.) aus einem anderen Raum verwenden?

Nein, dies ist leider nicht möglich.

Ist eine Klimaanlage vorhanden?

Nein.

Wo kann man kochen?

Im Innenbereich sind keine Kochmöglichkeiten vorhanden, da in den Innenräumen nur "warmgehalten" werden darf. Kochen bzw. Grillieren kann man im Innenhof.

Welche Räume haben Kühlmöglichkeiten?

  • Schappesaal: 4 Kühl-Schubladen
  • Bistro: ein grosser Kühlschrank
  • Club: ein kleiner Kühlschrank

Darf der Catering-Anbieter das Auto stehen lassen?

Nur zur Anlieferung, dann muss das Auto weggefahren werden.

Hat es einen Beamer?

Im Saal hat es einen Beamer mit Leinwand.

Können Kühlwagen abgestellt werden?

Kühlwagen können nach Absprache mit dem Hauswart auf definierten Plätzen hingestellt werden.

In welchen Räumen hat es eine Musikanlage?

Im Schappesaal, im Bistro und im Club sind Musikanlagen vorhanden.

Wo hat es Kaffeemaschinen?

Im Bistro hat es eine Kaffeemaschine, welche man bei einer Miete nutzen kann. Pro Kaffee sind Fr. 0.50 zu bezahlen.

Dürfen wir beim Kulturquadrat Plakate für eine Veranstaltung, die wir dort durchführen, aufhängen?

Plakate und Flyer der Veranstaltungen, die im Schappe stattfinden, können in der Infobar abgegeben werden. Diese werden dann im Kulturquadrat aufgehängt. (Die Infobar hat von Montag bis Freitag von 15:00 bis 18:30 Uhr geöffnet)

Wo in Kriens können Plakate aufgehängt werden?

Die Stadt Kriens stellt an 12 Standorten auf dem gesamten Gemeindegebiet Plakatstellen zur Verfügung. Vereine und Institutionen der Stadt Kriens und Veranstalter, die in Kriens einen Anlass organisieren, haben die Möglichkeit, diese Plakatstellen zur Bewerbung der eigenen Anlässe zu nutzen. Die Gemeinde Kriens stellt die Werbeplätze an gut frequentierten und damit viel beachteten Stellen kostenlos zur Verfügung und sorgt auch für die Verteilung der Plakate.

Können wir auch grössere Plakate als A3 aufhängen?

Bei den Plakatstellen der Stadt Kriens ist die Maximalgrösse A3. Jedoch gibt es die Möglichkeit, grössere, temporäre Werbung zu platzieren. Ab einer Reklamengrösse von mehr als 1.2 m2 ist eine Bewilligung der Stadt nötig. Mehr Infos dazu gibts hier.

Gibt es eine Übersicht der Events, die im Kulturquadrat stattfinden?

Es gibt ein Monatsprogramm von Veranstaltungen im Schappe Kulturquadrat. Zudem gibt es eine Agenda mit verschiedensten Events in Kriens.

Können Events für die Agenda von kulturquadrat.ch erfasst werden?

Anlässe können auf kriens.ch eingetragen werden. Bei der Erfassung kann die Publikation auf kulturquadrat.ch ausgewählt werden.

Worauf muss ich bei der Organisation eines öffentlichen Anlasses mit Festwirtschaft achten?

Mindestens drei Wochen vor der Durchführung der Veranstaltung ist das Gesuchsformular für Einzelanlässe auszufüllen. Findet der Event in Kriens statt, ist eine Zusatzbewilligung nötig.

Bekommen wir für gemeinnützige Veranstaltungen einen finanziellen Zustupf?

Die Stadt Kriens unterstützt Aktivitäten mit kulturell-gesellschaftlichem Anspruch und primär ortsbezogenem Charakter. Es wird zwischen Struktur- und Projektbeiträgen unterschieden. Mehr Infos dazu gibts hier.

Können wir die Nachtruhe für unsere Veranstaltung verlängern?

Dies ist leider nicht möglich, da es sich um ein Bundesgesetz handelt. Veranstalter sollen sich bewusst sein, dass jedermann die Polizei rufen kann und diese dann vorbei kommen muss. Daher soll der Veranstalter bei den Anwohnern von Anfang an um Goodwill kämpfen (mittels Briefen, Infos, Kontaktangaben bei Reklamationen).