Tor ins Ungewisse – junge Kunst im Innenhof

Tor ins Ungewisse – junge Kunst im Innenhof

Netzwerk Darknet.jpg

Tor ins Ungewisse – So heisst das neue Kunstwerk das im Innenhof des Kulturquadrats steht. Geschaffen wurde es von vier Schüler und Schülerinnen der BBZB Luzern als Teil ihrer Vertiefungsarbeit.

Ihr Werk beschäftigt sich mit dem Thema Darknet. Der Name gibt einen ersten Hinweis „Tor ins Ungewisse“ schon das erste Wort zeigt dir den Weg ins Darknet, ist also nicht nur ein Tor zum Darknet sondern, steht auch für den Tor-Browser über den man das Darknet erreicht. Die unzähligen gespannten Fäden stehen für die Vernetzung und ebenso mit ihrer grünen Farbe für die langen Reihen der Programmierzahlen. Mit der Grösse des Objekts wollen die vier Künstlerinnen die Unübersichtlichkeit und Anonymität darstellen.

Inspirieren liessen sich die Vier unter anderem von der Künstlerin Chiham Shiota, der Mediengruppe Bitnik und vom Netz der Trichterspinne. Das Kunstwerk ist noch bis im Sommer im Innenhof des Kulturquadrats zu bewundern.

Ein Kunstwerk von Nadine Gut, Tibor Andres, Josephine Meylan und Diego Furrer